Seite 1 von 5 12345 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 15 von 70
Like Tree1Likes

Thema: meine animation Funktion bitte testen

  1. #1
    Jonny2009 ist offline Foren As
    registriert
    15-02-2009
    Beiträge
    85

    meine animation Funktion bitte testen

    animation.zip

    Hallo Leute, ich habe mal mein eigene animation Funktion geschrieben,
    vielleicht kann Sie ja jemand gebrauchen, ich weiss, bitte nicht schreiben so Kommentare
    wer brauchten so ein Dreck es gibt doch jQuery ^^.
    Nur falls jemand interesse hat und es jemand gebrauchen kann ,
    falls es jemand testet wären Fehlermeldungen und Vorschläge auch gerne willkommnen.

    Unterstützt werden folgende Animationen

    opacity,
    width,
    borderWidth,
    borderTopWidth,
    borderBottomWidth,
    borderLeftWidth,
    borderRightWidth,
    padding,
    paddingTop,
    paddingBottom,
    paddingLeft,
    paddingRight,
    margin,
    marginTop,
    marginBottom,
    marginLeft,
    marginRight,
    fontSize,
    moveUp,
    moveDown,
    moveLeft,
    moveRight,
    moveToElement,
    moveToPosition,
    left,
    top,
    moveToAbsolutePosition,
    moveXToAbsolutePosition,
    moveYToAbsolutePosition


    aufgerufen wird eine Animation folgendermassen:

    animation ( {
    elem: ....,
    duration: 5000,
    easing: animation.ease.bounceOut,
    // gewünschte Animation folgen hier
    })

    elem = ein oder mehrere Elemente zum Beispiel mit document.getElementById("") oder getElementsByTagName usw.
    wenn nur ein Element, kann es normal übergeben werden, mehrere Element werden als Array übergeben

    duration = dauer der Animation,

    easing = gewünschtes Easing, sind noch nicht viele, werde jetzt noch ein paar dazubauen

    begin = Callback Funktion bevor die Animation beginnt

    complete = Callback Funktion wenn die Animation zuende ist


    Eine Animation stoppen, pausieren oder resumen:

    Gestoppt wird eine Animation so:

    möchte man zum beispiel opacity Animation stoppen
    animation.stop ( element, "opacity" );


    Pausiert wird eine Animation so:

    möchte man zum beispiel opacity Animation pausieren
    animation.pause ( element, "opacity" );

    dasselbe mit dem resumen möchte man ein Element wieder resumen:
    animation.resume ( element, "opacity" );


    Wiegesagt vielleicht kann es ja einer gebrauchen und über Fehler oder ander Vorschläge würde ich mich auch sehr freuen

    LG
    Jonny

  2. #2
    Jonny2009 ist offline Foren As
    registriert
    15-02-2009
    Beiträge
    85

    meine animation Funktion bitte testen, DAnKE :)

    animation.zip


    Hallo Leute, ich habe mal mein eigene animation Funktion geschrieben,
    vielleicht kann Sie ja jemand gebrauchen, ich weiss, bitte nicht schreiben so Kommentare
    wer brauchten so ein Dreck es gibt doch jQuery ^^.
    Nur falls jemand interesse hat und es jemand gebrauchen kann ,
    falls es jemand testet wären Fehlermeldungen und Vorschläge auch gerne willkommnen.

    Unterstützt werden folgende Animationen

    opacity,
    width,
    borderWidth,
    borderTopWidth,
    borderBottomWidth,
    borderLeftWidth,
    borderRightWidth,
    padding,
    paddingTop,
    paddingBottom,
    paddingLeft,
    paddingRight,
    margin,
    marginTop,
    marginBottom,
    marginLeft,
    marginRight,
    fontSize,
    moveUp,
    moveDown,
    moveLeft,
    moveRight,
    moveToElement,
    moveToPosition,
    left,
    top,
    moveToAbsolutePosition,
    moveXToAbsolutePosition,
    moveYToAbsolutePosition


    aufgerufen wird eine Animation folgendermassen:

    animation ( {
    elem: ....,
    duration: 5000,
    easing: animation.ease.bounceOut,
    // gewünschte Animation folgen hier
    })

    elem = ein oder mehrere Elemente zum Beispiel mit document.getElementById("") oder getElementsByTagName usw.
    wenn nur ein Element, kann es normal übergeben werden, mehrere Element werden als Array übergeben

    duration = dauer der Animation,

    easing = gewünschtes Easing, sind noch nicht viele, werde jetzt noch ein paar dazubauen

    begin = Callback Funktion bevor die Animation beginnt

    complete = Callback Funktion wenn die Animation zuende ist


    Eine Animation stoppen, pausieren oder resumen:

    Gestoppt wird eine Animation so:

    möchte man zum beispiel opacity Animation stoppen
    animation.stop ( element, "opacity" );


    Pausiert wird eine Animation so:

    möchte man zum beispiel opacity Animation pausieren
    animation.pause ( element, "opacity" );

    dasselbe mit dem resumen möchte man ein Element wieder resumen:
    animation.resume ( element, "opacity" );


    Wiegesagt vielleicht kann es ja einer gebrauchen und über Fehler oder ander Vorschläge würde ich mich auch sehr freuen

    LG
    Jonny

  3. #3
    Avatar von kkapsner
    kkapsner ist offline Super Moderator
    registriert
    28-03-2008
    Beiträge
    17.702

    AW: meine animation Funktion bitte testen

    Die ZIP-Datei lässt sich nicht öffnen...

  4. #4
    Avatar von kkapsner
    kkapsner ist offline Super Moderator
    registriert
    28-03-2008
    Beiträge
    17.702

    AW: meine animation Funktion bitte testen, DAnKE :)

    Warum zwei mal?

  5. #5
    Jonny2009 ist offline Foren As
    registriert
    15-02-2009
    Beiträge
    85

    AW: meine animation Funktion bitte testen

    sry ist eigentlich eine .rar datei, konnte sie aber nicht hochladen, deswegen hab ich sie in .zip unbenannt, weil ich kein zip drauf habe :S.

    Ich dachte es lässt sich auch so öffnen, ich hoffe du kannst .rar dateien öffnen ansonsten versuch ich sie nochmal im zip format hochzuladen.

    Gruß
    Jonny

  6. #6
    Jonny2009 ist offline Foren As
    registriert
    15-02-2009
    Beiträge
    85

    AW: meine animation Funktion bitte testen

    animation.zip

    So nun einen gültige .zip Datei, sry

  7. #7
    Avatar von kkapsner
    kkapsner ist offline Super Moderator
    registriert
    28-03-2008
    Beiträge
    17.702

    AW: meine animation Funktion bitte testen

    OK - jetzt funktioniert's.

    Hab' auch schon reingesehen und ein paar Dinge gefunden - bin aber noch nicht ganz durch und wollte jetzt schlafen. Schau' mir das morgen mal genauer an.

  8. #8
    Jonny2009 ist offline Foren As
    registriert
    15-02-2009
    Beiträge
    85

    AW: meine animation Funktion bitte testen, DAnKE :)

    sry, das erstemal wurde es verschoben, und ich dachte ich hätte einen fehler gemacht :S

  9. #9
    Jonny2009 ist offline Foren As
    registriert
    15-02-2009
    Beiträge
    85

    AW: meine animation Funktion bitte testen

    OK danke

  10. #10
    Avatar von dkdenz
    dkdenz ist offline Foren-Gott
    registriert
    13-04-2004
    Ort
    Lübeck
    Beiträge
    12.050

    AW: meine animation Funktion bitte testen, DAnKE :)

    Ich hatte Deinen Thread verschoben!
    Und meiner Meinung nach in das richtige Subforum.
    Deswegen führe ich jetzt Deine Threads zusammen.

  11. #11
    Jonny2009 ist offline Foren As
    registriert
    15-02-2009
    Beiträge
    85

    AW: meine animation Funktion bitte testen

    ja richtig so, hatte es nur erst nicht gecheckt, deswegen hatte ich nen 2ten geöffnet, es war spät ^^

  12. #12
    Avatar von kkapsner
    kkapsner ist offline Super Moderator
    registriert
    28-03-2008
    Beiträge
    17.702

    AW: meine animation Funktion bitte testen

    So:
    Was mir bis jetzt aufgefallen ist:
    animation.base.js:
    • animate ist kein Konstruktor, sondern eine normale Funktion
    • Warum führst du die neue Variable _properties ein? Wenn properties ein Objekt ist (was ja der Normalfall sein sollte), enthalten diese beiden Variablen immer exakt den gleichen Inhalt.
    • Warum verwendest du bei Zugriffen auf Objekteigenschaften immer Schema 4 und nicht die Standard Punktnotation?
    • Die Kommentare in Zeile 27 und 29 sind falsch.
    • Die Struktur deiner easing-Funktionen finde ich etwas unpraktisch. Ich hätte den Funktionen nur einen Parameter übergeben (eine Zahl zwischen 0 und 1 - 0 für den Anfang und 1 für das End) und die würde dann auch eine Zahl zwischen 0 und 1 zurückgeben.
    • Deine for... in-Schleife in Zeile 49 prüft nicht, ob _key wirklich ein Schlüssel im Objekt ist und nicht etwa im .prototpye => ein if mit .hasOwnProperty
    • In der Funktion animation.getElemList ist die Variable _elem_list_index überflüssig - dafür gibt es ARRAY.push(). Auch die Variable _elem_index ist eigneltich nicht nötig, da i schon die komplette Information enthält.
    • Ich würde ja bei falschen Aufrufparametern einen Fehler werfen und nicht einfach ein return false;
    • Auch animation.elem_index ist überflüssig - das kannst du doch mit animation.elem.length abfragen.
    • In animation.isElementSet (du solltest konsinstent entweder immer elem oder element schreiben und nicht mischen!) ist auch _element und _action überflüssig.
    • In animation.exec ist _last_execute_time nicht der letzte Ausführungszeitpunkt, sondern die Zeitdifferenz zum letzten Ausführungszeitpunkt. Der Variablenname ist also irreführend. (Nicht so bei der Objekteigenschaft "last_execute_time").
    • Das "judderFree"-Zeugs finde ich unnötig. Wenn der Browser nicht hinterherkommt hast du immer einen störenden Effekt - entweder du hast dieses Springen, das du verhindern willst, oder der Übergang ist nicht mit einer glatten Geschwindigkeit, das (meiner Meinung nach) viel mehr stört.
    • window.setTimeout würde ich nicht mit einem Zeiparameter von 0 aufrufen - manche Browser feuern da dann so früh wie möglich (damit braucht deine Animation unnötige Ressource, da das Menschliche Auge das nicht auflösen kann) und manche verwenden da dann einen Defaultwert (meistens 10). Wenn du etwas haben willst, das die meisten Browser auf den meisten Maschinen auflösen können, würde ich sowas wie 25ms nehmen - das liegt dann immer noch unter 25fps.
    • Du scheinst Funktionsparameter immer in eine lokale Variable zu kopieren. Warum? Das ist ziemlich sinnfrei.
    • In animation.set prüfst du nicht, ob properties auch wirklich nicht NULL ist.
    • _elem_list_index ist wieder überflüssig.
    • Du solltest allgemein immer alle for...in -Schleifen mit einem .hasOwnProperty überprüfen.
    • Warum speicherst du in animation.set das Element, das du gerade bearbeitest in _properties.elem?
    • Insgesamt solltest du animation.set nicht öffentlich zugänglich machen oder als private Methode markieren.
    • Auch animation.pause_queue_inde ist überflüssig...
    • Ein Timeout nur für die Pause zu setzten, halte ich für keine gute Idee - hab' auch nicht ganz verstanden, warum du das machst...
    • Der Kommentar zu animation.resume ist falsch...
    • Insgesamt würde ich dem Code einen eigenen Scope spendieren - dann kannst du auch private Funktionen und Variablen definieren.


    animation.ease: Das Funktionsinterface hab' ich ja schon oben angesprochen. Hier finde ich die Funktionen etwas konfus - bin mir auch nicht sicher, ob die wirklich immer das tun, was du haben willst. Es geht ja im Grunde genommen nur um Funktionen die von [0,1] auf [0,1] abbilden. Das kann man im Code auch so schreiben, dass man die Rechenregeln sofort kapiert.

    Das Grundprinzip, für jede CSS-Eigenschaft eine eigene Animation registrieren zu müssen halte ich auch nicht so besonders toll. Für Spezialfälle eine Schnittstelle bereitzustellen ist ja gut, aber die Animation von top unterscheidet sich ja nicht wirklich von der Animation von margin-top - außer, dass die CSS-Eigenschaft anders heißt.

  13. #13
    Jonny2009 ist offline Foren As
    registriert
    15-02-2009
    Beiträge
    85

    AW: meine animation Funktion bitte testen

    Hi, super das du dir meinen Code mal vorgenommen hast,
    erstmal ein paar Antworten, hab es jetzt noch nicht so ganz durchgelsen, ist spät, mache ich morgen.

    Das animation eine normale Funktion ist, ist richtig, ich dachte aber wenn man es als Klasse abbilden kann,
    da ja dann wohl eigenschaften und Funktion nach der animation Deklaration anheften kann aller animation.eigenschaftOderFunktion,
    in diesem Fall wäre ja wenn man an Klassen denkt animation der Konstruktor, oder hab ich da was falsch verstanden :P.

    Schema 4 wird eigentlich nur für mich aus leserlichen Gründen verwendet, manch anderer sieht das genau andersherum das ist denke ich mal Geschmacksache,
    aber ich ändere meinen Still schön öfter mal, demnächst vielleicht wieder mit . Notation.

    Mit den Easing Funktionen hast du auch vollkommen recht, doch hab ich sie mir von jemand kopiert, da mir der Rechnerische Teil doch etwas schwer fällt ^^,
    die tun aber immer ganau das was man will, schon öfter getestet, klar mit deiner Methode wäre es besser, aber wär rechnet mir das um ^^.

    Zur der Sache die du bemängelt hat mit Array.push oder die Variablen die ich mit .length abfragen kann, das mache ich aus dem Grund weil Array push morzmässig
    langsam ist, auch wenn es nicht spürbar ist in dem Moment, doch vermeide ich eben die ermittlung von .length die auch Zeit kosten kann und .push mit den Zusatzvariablen.
    Probier es mal aus, mach mal eine schleife mit array.push mit keine Ahnung 1000 mal und ermittle dann mal die .length die Anzahl und danach probier es mal mit meiner
    Methode, das ganze geht im ein vielfaches schneller als mit den Standard Methoden.

    Das mit elem oder element hat seinen Grund, elem können mehrere oder nur 1 element sein, element ist immer nur auf 1 bezogen.

    ich kopiere dann die Parameter in eine lokale Variable, damit ich sie wie bei _properties = properties || false; abfragen kann,
    dann kann ich ja abfragen ob diese false ist oder gesetzt wurde.

    animation.set muss nicht mehr prüfen ob properties null ist, das macht ja die animations Funktion bevor die Animationen gestartet werden.

    Zur frage warum ich das Element was ich gerade bearbeite in _properties.elem abspeichere,
    Das hat den Sinn weil dann die Callback Funktion .setProperties der jeweilig reistrieten Funktion aufgerufen wird wo dann für das jeweilige Element
    die Eigenschaften gesetzt werden können, dazu muss man ja auch identifizieren können um welches Element es sich handelt.

    Der Timeout der Pause Funktion hat den Zweck, da ich ja nur einen Timeout habe den ich nicht stoppen kann,
    durchläuft wird die Animation eventuell gerade durchlaufen so befindet sich das Element ja nicht in der Pause,
    um sicherzustellen ob das Element die Animation durchlaufen hat, wird der Timeout solange ausgeführt und geprüft
    ob sich das Element in der Pause befindet, da ich ja komplett vermeiden wollte das ich mehrere Timeouts brauche
    habe ich auch die pause_queue, da Javascript ja aber Singlethreatet ist, ist dies wohl wirklich sinnlos ^^
    Aber nur mal um zu Erleutern was ich damit bezwecken wollte,
    also befindet sich ein Element in einer Animation wie moveDown, ruft z.B. währen dessen moveup auf so
    wird das Element erstmal in die Pause vesetzt und die aktuellen daten von animation.elem also die Eigenschaften
    ersetzt da dort auch die aktuelle Position gespeichert wird und ich diese dann wieder als start Position setze,
    so muss ich ja sicher gehen das die Pause eingetreten ist, denn wird dann noch ein durchlauf gemacht,
    stimmen ja die Position usw. nicht mehr, die neu gesetzt wurden.

    mit dem judderFree da hast du auch vollkommen recht ist eigentlich auch nur testweise gewesen, naja manchmal ist das
    aber doch ganz Praktisch, da zum Beispiel wenn ein Alert auftritt die animation sonst ganz durchgelaufen sein kann, oder
    wenn du während einer Animation z.B. auf nen anderen Tab klickst und ein paar sekunden wieder daraufklicks die Animation zuckt
    bis zu dem Punkt wo sie dann sein sollte, als zum Beispiel sieht mann wenn man ein Element bewegt von links nach rechts
    und klickt auf einen anderen tab, nach ein paar Sekunden wieder zurück klickt, erst kurz rechts noch und dann auf einmal
    an der Endposition also es zuckt dann so, mit judderFree zieht das Element dann genau von der Stelle weiter bei der man den Tab
    verlassen hat, oder nachdem das Alert weggeklickt wurde.
    Das ruckeln kann man leider nie ganz verhindern das weiss ich :S leider.

    Das mit dem Scope ist eine sehr gute Idee und werde ich auch noch machen.

    Das mit dem für jede CSS - Eigenschaft eine eigene Animation zu registrieren hab ich mir dann auch gedacht,
    denn solange es sich um zahlen handelt, ist die Animation im Prinzip fast immer identisch,
    ausnahmefälle, sind dann Animationen für die Farbe, da dort ja 3 Werte ermittellt werden müssen.
    oder Animation wie moveToAbsolutePostion die ja keiner css Eigneschaft entsprechen.


    Ich finde es super das du dich meinem Code so gewiddmet hast, und freue mich wirklich sehr über deine Antwort,
    da ich sehr viel von deiner Meinung halte, vielen Dank.

    Liebe Grüße
    Jonny

  14. #14
    Avatar von kkapsner
    kkapsner ist offline Super Moderator
    registriert
    28-03-2008
    Beiträge
    17.702

    AW: meine animation Funktion bitte testen

    Zitat Zitat von Jonny2009 Beitrag anzeigen
    Das animation eine normale Funktion ist, ist richtig, ich dachte aber wenn man es als Klasse abbilden kann,
    da ja dann wohl eigenschaften und Funktion nach der animation Deklaration anheften kann aller animation.eigenschaftOderFunktion,
    in diesem Fall wäre ja wenn man an Klassen denkt animation der Konstruktor, oder hab ich da was falsch verstanden :P.
    animation wäre dann aber eine Klasseninstanc und kein Konstruktor.

    Zitat Zitat von Jonny2009 Beitrag anzeigen
    Mit den Easing Funktionen hast du auch vollkommen recht, doch hab ich sie mir von jemand kopiert, da mir der Rechnerische Teil doch etwas schwer fällt ^^,
    die tun aber immer ganau das was man will, schon öfter getestet, klar mit deiner Methode wäre es besser, aber wär rechnet mir das um ^^.
    regularIn/-Out/-InOut sollten quadratische Funktionen sein - bounceOut sind drei Parabeln hintereinander.

    Zitat Zitat von Jonny2009 Beitrag anzeigen
    Zur der Sache die du bemängelt hat mit Array.push oder die Variablen die ich mit .length abfragen kann, das mache ich aus dem Grund weil Array push morzmässig
    langsam ist, auch wenn es nicht spürbar ist in dem Moment, doch vermeide ich eben die ermittlung von .length die auch Zeit kosten kann und .push mit den Zusatzvariablen.
    Probier es mal aus, mach mal eine schleife mit array.push mit keine Ahnung 1000 mal und ermittle dann mal die .length die Anzahl und danach probier es mal mit meiner
    Methode, das ganze geht im ein vielfaches schneller als mit den Standard Methoden.
    ich weiß ja nicht, in welchem Browser du das getestet hast, aber in meinem FF ist ARRAY.push() ungefähr 15% schneller (im IE sogar noch mehr). Mein TestCode:
    Code:
    var a = [];
    var r = 100000;
    var t = new Date();
    for (var i = r; i >= 0; --i){
        a.push(i);
    }
    console.log(new Date() - t);
    a = [];
    var index = 0;
    t = new Date();
    for (var i = r; i >= 0; --i){
        a[index] = i;
        index++;
    }
    console.log(new Date() - t);

    Zitat Zitat von Jonny2009 Beitrag anzeigen
    ich kopiere dann die Parameter in eine lokale Variable, damit ich sie wie bei _properties = properties || false; abfragen kann,
    dann kann ich ja abfragen ob diese false ist oder gesetzt wurde.
    Die Überprüfung kannst du dann auch gleich mit
    Code:
    if (properties){...}
    machen... ich sehe den Punkt nicht.

    Zitat Zitat von Jonny2009 Beitrag anzeigen
    animation.set muss nicht mehr prüfen ob properties null ist, das macht ja die animations Funktion bevor die Animationen gestartet werden.
    Dann solltest du sie privat machen.

    Zitat Zitat von Jonny2009 Beitrag anzeigen
    Zur frage warum ich das Element was ich gerade bearbeite in _properties.elem abspeichere,
    Das hat den Sinn weil dann die Callback Funktion .setProperties der jeweilig reistrieten Funktion aufgerufen wird wo dann für das jeweilige Element
    die Eigenschaften gesetzt werden können, dazu muss man ja auch identifizieren können um welches Element es sich handelt.
    Ach so - ich hatten den Callback übersehen.

    Zitat Zitat von Jonny2009 Beitrag anzeigen
    Der Timeout der Pause Funktion hat den Zweck, da ich ja nur einen Timeout habe den ich nicht stoppen kann,
    durchläuft wird die Animation eventuell gerade durchlaufen so befindet sich das Element ja nicht in der Pause,
    um sicherzustellen ob das Element die Animation durchlaufen hat, wird der Timeout solange ausgeführt und geprüft
    ob sich das Element in der Pause befindet, da ich ja komplett vermeiden wollte das ich mehrere Timeouts brauche
    habe ich auch die pause_queue, da Javascript ja aber Singlethreatet ist, ist dies wohl wirklich sinnlos ^^
    bis auf das letzte, dem ich zustimme, habe ich diesen Satz nicht wirklich verstanden...

    Zitat Zitat von Jonny2009 Beitrag anzeigen
    Aber nur mal um zu Erleutern was ich damit bezwecken wollte,
    also befindet sich ein Element in einer Animation wie moveDown, ruft z.B. währen dessen moveup auf so
    wird das Element erstmal in die Pause vesetzt und die aktuellen daten von animation.elem also die Eigenschaften
    ersetzt da dort auch die aktuelle Position gespeichert wird und ich diese dann wieder als start Position setze,
    so muss ich ja sicher gehen das die Pause eingetreten ist, denn wird dann noch ein durchlauf gemacht,
    stimmen ja die Position usw. nicht mehr, die neu gesetzt wurden.
    Aber beim Pausieren entfernst du doch das Element aus der Animations-queue. Warum sollte das dann nocheinmal durchlaufen werden?

    Zitat Zitat von Jonny2009 Beitrag anzeigen
    Das mit dem für jede CSS - Eigenschaft eine eigene Animation zu registrieren hab ich mir dann auch gedacht,
    denn solange es sich um zahlen handelt, ist die Animation im Prinzip fast immer identisch,
    ausnahmefälle, sind dann Animationen für die Farbe, da dort ja 3 Werte ermittellt werden müssen.
    oder Animation wie moveToAbsolutePostion die ja keiner css Eigneschaft entsprechen.
    Farben sind natürlich Sonderfälle. moveToAbsolutePosition finde ich überflüssig... aber das ist Geschmackssache.

    Zitat Zitat von Jonny2009 Beitrag anzeigen
    Ich finde es super das du dich meinem Code so gewiddmet hast, und freue mich wirklich sehr über deine Antwort,
    da ich sehr viel von deiner Meinung halte, vielen Dank.
    Bitte - gern geschehen.

  15. #15
    Jonny2009 ist offline Foren As
    registriert
    15-02-2009
    Beiträge
    85

    AW: meine animation Funktion bitte testen

    Hi kapsner, ja das mit den lokalen Variable ist völlig richtig, werde ich auch wieder abändern, wiegesagt hatte lange Zeit nicht mehr programmiert

    Nein beim pausieren wird das Element nicht aus der Animations queue entfernt, die Eigenschaft pause und is_pause werden auf true gesetzt
    und das Element wird solange übersprungen bis es wieder resumed wird.

    also ich habe das ganze nun so getestet:

    HTML-Code:
    <!DOCTYPE html PUBLIC "-//W3C//DTD HTML 4.01 Transitional//EN" "http://www.w3.org/TR/html4/loose.dtd">
    <html>
    	<head>
    		<meta http-equiv="Content-Type" content="text/html; charset=ISO-8859-1">
    		<title>Insert title here</title>
    		<script type="text/javascript">			
    		window.onload = function () {
    			var a = [];
    			var r = 1000000;
    			var t = new Date().getTime();
    			for (var i = r; 0 <= i; --i){
    			    a.push(i);
    			}
    			document.getElementById("test").innerHTML = (new Date().getTime() - t);
    			a = [];
    			var index = 0;
    			t = new Date().getTime();
    			for (var i = r; 0 <= i; --i){
    			    a[index] = i;
    			    index++;
    			}
    			document.getElementById("test2").innerHTML = (new Date().getTime() - t);
    		}	
    		</script>
    	</head>
    	<body>
    		<div id="test">
    		</div>
    		<div id="test2">
    		</div>
    	</body>
    </html>
    Und bei mir ist die 2te Variante bis auf den IE schneller, warum weiss ich nicht, vielleicht
    weils lokal ist.


    Mir der Pause ist das so,
    also ein Element läuft bereits in einer MoveDown Animation, das Element bekommt bei jedem
    durchgang die aktuelle Position mitgeteilt animation.elem[ index ]["actual_position"] zum Beispiel,
    wenn ich nun das Element während dieser Animation in eine MoveUp Animation umwandele,
    so wird das Element erstmal Pausiert, nun brauche ich ja wieder die aktuelle Position
    da ich den Timeout nicht stoppen kann, da er für alle Animationen läuft kann es ja sein das die Animation
    gerade durchläuft und die ["actual_position"] nochmal geändert wird, damit ich 100 % weiss das
    das Element in der Pause ist, kann man der Pause Funktion ja auch einen Callback mitgeben,
    um sozusagen 100% die aktuelle position ermitteln zu können, wenn sie sich nochmal ändern
    würde so würde die neu zugewiesene Animation moveUp eine falsche aktuelle position bekommen
    und das ganze würde nicht rund sein, ich hoffe das war jetzt einigermassen verständlich ^^.

    Jaja so ist das , und wie gefällt dir ansonsten mein programmierstil, ich weiss auch nicht, ich
    kann mich nie so richtig entscheiden,
    eigentlich hatte ich meinen festen programmierstil, wenn man dann aber irgendwo arbeitet
    haben die auch wieder Konventionen und auf diese muss man sich einstellen,
    so das sich mein Stil desöfteren mal geändert hat, kennst du das, ich finde es ist
    nichts schwieriger seine alten angewohnheiten gerade was den Stil angeht ändern zu müssen.

    Vielen Dank

Seite 1 von 5 12345 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Bitte mal testen
    Von René im Forum Site-Check
    Antworten: 15
    Letzter Beitrag: 21-07-2006, 08:26
  2. Bitte testen (StyleSwitcher)
    Von dkdenz im Forum Script-Check
    Antworten: 25
    Letzter Beitrag: 28-10-2004, 03:29
  3. bitte testen
    Von yoyo im Forum Site-Check
    Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 29-11-2002, 11:30
  4. bitte testen!
    Von rasputin im Forum Site-Check
    Antworten: 22
    Letzter Beitrag: 10-11-2002, 18:01
  5. bitte testen!
    Von rasputin im Forum Serverseitige Programmierung
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 30-10-2002, 22:17

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •