Hi, ich habe immer noch ein Probleme bei meiner Telegramm Modulation und zwar klappt die Kurz-Textübertragung nicht:

Im PDF steht bei 8.4.4 : https://www.lfs-bw.de/Fachthemen/Dig.../TRBOS-FMS.pdf

Im Anschluss an das Kurztext-Ankündigungstelegramm sendet das FMS-Leitstellen-gerät
das erste Kurztext-Folgetelegramm D 1, in welchem sich als erstes Bit ein Wiederho-
lungsbit („0“ = 1. Aussendung, „1“ = Wiederholung) befindet. Mit den Bits 2 - 8 folgt eine
Information über die Gesamtzahl der zu übertragenden Folgetelegramme. Danach werden
die ersten 3 Zeichen im 7-Bit-Code übertragen. Nach jedem dieser Zeichen wird als 8. Bit
ein Paritätszeichen als gerade Parität über das jeweilige Zeichen angefügt. Das Tele-
gramm wird ebenfalls mit dem Fernauftrag 10 übertragen.

in 8.4.6 steht dann:
8.4.6
Seite 41
Letztes Kurztext-Folgetelegramm
Das letzte Kurztext-Folgetelegramm kann ebenfalls 4 Zeichen im 7-Bit-Code mit entspre-
chenden Paritätszeichen übertragen. Dieses Telegramm enthält jedoch den Fernauftrag
11 (Anzeige „d“), der in einem Kurztextsystem als „Beendigungskennung Folgetelegramm“
interpretiert wird.
In diesem Telegramm nicht mehr für Schriftzeichen benötigte Zeichenplätze sind mit dem
Kurzzeichen EOT (End of Transmission) entsprechend Zeichen 0/4 der Code-Tabelle zu
codieren.
Wenn ich nun aber genau 7 Zeichen übertrage dann hätte ich ja ein 3tes Telegramm was EOT enthält oder wie?

Und wie ist das dann gemeint, ist das ganze Telegramm dann mit EOT zu füllen oder sind die restlichen bits Nullen?


Für die TelegrammAnzal Berechnung habe ich ganz einfach eine Math.ceil Funktion mit Bruch durch 4

Also 3 Buchstaben durch 4 wäre = Math.ceil(3/4) = 1

Bei 4/4 wird es schon unangenehm weil das wären ja schon 2 Telegramme

Ja und 7/4 wären auch 2 Telegramme aber genaugenommen 3 wegen EOT.

Und wenn nun die Buchstabenzahl um 4 verlängert wird also z.B 11Buchtsben dann sind das nicht 3 Telegramme sonder 4?

Ist ganz schon blöde zu programmieren oder hat da jemand eine saubere Lösung wie das gehen könnte.??